Mentale Stärke

„Wer fragt, der führt“

Führen Sie sich selbst.

Mentale Stärke zu entwickeln heißt, mit seinen Gefühlen besser umzugehen, seine Gedanken besser zu strukturieren und sich positiv zu verhalten, egal wie die Lebensumstände gerade sind.

Um zu verstehen was es heißt, mental stark zu sein, muss man lernen, dass Gedanken, Verhalten und Gefühle miteinander verbunden sind. Dieses kann zu einer Abwärts- oder Aufwärtsspirale führen, je nach mentaler Stärke.

Deshalb ist zum Aufbau mentaler Stärke eine dreistufige Vorgehensweise notwendig:

  1. Gedanken – irrationale Gedanken erkennen und sie durch rationale Gedanken ersetzen.
  2. Verhalten – egal wie die Umstände sind, sich positiv verhalten.
  3. Gefühle – lernen die eigenen Gefühle zu regulieren, damit sie einen nicht beherrschen.

Es ist einfach sich mental stark zu fühlen, wenn im Leben alles gut läuft. Manchmal gibt es aber auch Probleme, eine Krankheit in der Familie, ein Verlust. Mit mentaler Stärke kann man sich den Herausforderungen des Lebens besser stellen.

Die Vorteile seine mentale Stärke zu steigern sind:

  • Erhöhte Stressresistenz – bessere Problemlösungskompetenz und Achtsamkeit
  • Erhöhte Lebenszufriedenheit –  Vertrauen zu sich selbst wächst, sie leben nach eigenen Wertvorstellungen und erkennen was wirklich wichtig ist.
  • Erhöhte Leistungssteigerung – sie können Ihr Potential ausschöpfen und Ihre Leistungsfähigkeit und Produktivität steigern.

Coaching kann Ihnen Wege aufzeigen, sie begleiten, Dinge bewusst machen – trainieren und üben müssen Sie selbst.